Diese Website nutzt Cookies für Einstellungen und Funktionalitäten, für Nutzungsstatistiken und für Werbung. Cookies helfen uns, unser Angebot bereitzustellen und zu verbessern.  Weitere Informationen 
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern
Donnerstag, 13.05.2021

Beispiel 2: Rückzahlung nach 18 Monaten in einer einzigen Zahlung mit Berücksichtigung von Gebühren

Die Darlehenssumme betrage 1.000 Euro, jedoch behält der Darlehensgeber 50 Euro für Kreditwürdigkeitsprüfungs- und Bearbeitungskosten ein, so dass sich der Auszahlungsbetrag des Darlehens nur auf 950 Euro beläuft. Die Rückzahlung der 1.200 Euro erfolgt genau wie im ersten Beispiel wieder in einer einzigen Zahlung 1,5 Jahre nach der Darlehensauszahlung.

Frage: Wie hoch ist der effektive Jahreszins? (interne Zinsfußmethode)

Die Daten werden wie folgt in den Effektivzins-Rechner eingegeben. Wichtig ist, dass Zeitpunkt und zugehöriger Zahlungsstrom immer ein Paar bilden, die in beliebige, aber benachbarte (nebeneinanderliegende) Eingabefelder einzutragen sind.

  • Eingabefeld Zeitpunkt:
    "0" eingeben (dies ist der Zeitpunkt der Darlehensauszahlung)

  • zugehöriges Eingabefeld Zahlungsstrom:
    "950" eingeben (dies ist der Darlehensbetrag, vermindert um die einbehaltenen Gebühren)

  • weiteres Eingabefeld Zeitpunkt:
    "1,5" eingeben (dies ist der Zeitpunkt der Rückzahlung, gerechnet ausgehend vom Zeitpunkt der Auszahlung in Jahren)

  • zugehöriges Eingabefeld Zahlungsstrom:
    "-1200" eingeben (dies ist der Rückzahlungsbetrag inkl. Zinsen)

  • alle übrigen Eingabefelder Zeitpunkt:
    frei lassen oder beliebiger Wert

  • alle übrigen zugehörigen Eingabefelder Zahlungsstrom:
    frei lassen oder "0" eingeben (wenn der Zahlungsstrom gleich 0 ist, hat dieser keine Auswirkungen auf den effektiven Zinssatz)

Nachkommastellen werden mit einem Komma abgetrennt, nicht mit einem Punkt. Nachdem Sie die Daten eingegeben haben, klicken Sie auf Berechnen.

Ergebnis: Der Effektivzins nach der internen Zinsfußmethode wird zu 16,85% ermittelt. Die Summe der erhaltenen (eingehenden) Zahlungen beträgt 950 Euro, was dem Kreditbetrag abzüglich der Gebühren von 50 Euro entspricht. Die Summe aller Rückzahlungen (ausgehende Zahlungen) beträgt 1.200 Euro. Somit sind die Rückzahlungen um 250 Euro höher als der erhaltene Kreditbetrag. Die Differenz wird daher als negativer Betrag ausgegeben.

Beachten Sie, dass alle Angaben auf zwei Nachkommastellen gerundet sind.

Alternative Eingabemöglichkeit

In der eben beschriebenen Vorgehensweise wurden die Gebühren in Höhe von 50 Euro gleich vom Darlehensbetrag abgezogen. Alternativ ist es jedoch auch möglich, den Darlehensbetrag und die Gebühren getrennt von einander in den Effektivzins-Rechner einzugeben.

Die Eingaben wären dann wie folgt zu tätigen:

  • Eingabefeld Zeitpunkt:
    "0" eingeben (dies ist der Zeitpunkt der Darlehensauszahlung)

  • zugehöriges Eingabefeld Zahlungsstrom:
    "1000" eingeben (dies ist der Darlehensbetrag)

  • weiteres Eingabefeld Zeitpunkt:
    "0" eingeben (Zeitpunkt der Darlehensauszahlung)

  • zugehöriges Eingabefeld Zahlungsstrom:
    "-50" eingeben (dies sind die Gebühren, welche bereits zum Zeitpunkt der Auszahlung des Darlehens anfallen bzw. von Kreditgeber gleich einbehalten werden)

  • weiteres Eingabefeld Zeitpunkt:
    "1,5" eingeben (dies ist der Zeitpunkt der Rückzahlung, gerechnet ausgehend vom Zeitpunkt der Auszahlung in Jahren)

  • zugehöriges Eingabefeld Zahlungsstrom:
    "-1200" eingeben (dies ist der Rückzahlungsbetrag inkl. Zinsen)

  • alle übrigen Eingabefelder Zeitpunkt:
    frei lassen oder beliebiger Wert

  • alle übrigen zugehörigen Eingabefelder Zahlungsstrom:
    frei lassen oder "0" eingeben (wenn der Zahlungsstrom gleich 0 ist, hat dieser keine Auswirkungen auf den effektiven Zinssatz)

Nachdem Sie die Daten eingegeben haben, klicken Sie auf Berechnen.

Ergebnis: Auch in diesem Fall ergibt sich der gleiche Effektivzins von 16,85%. Im Unterschied zu oben beträgt nun die Summe der erhaltenen (eingehenden) Zahlungen 1.000 Euro, was dem Kreditbetrag entspricht. Die Summe aller Rückzahlungen (ausgehende Zahlungen) beträgt jedoch 1.250 Euro. Somit sind die Rückzahlungen um 250 Euro höher als der erhaltene Kreditbetrag. Die Differenz wird daher als negativer Betrag ausgegeben.

Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr.
Copyright (C) 2021 Offerio.de
Impressum  | Datenschutz  | Datenschutz-Einstellungen
Seite drucken
[Querformat]
Offerio.de ist ein Amerigomedia-Projekt